Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.

Jetzt im Winter, wenn die Luft draußen eisig und trocken ist, müssen wir auf sorgfältige Pflege unserer Haut bedacht sein. Pflegende Nährstoffe unterstützen die Spannkraft und Frische und sorgen so für ein gepflegtes Hautbild. Da ich selber sehr allergisch auf bestimmte Inhaltsstoffe in diversen Gesichtscremes reagiere, fertige ich meine Creme am liebsten selber an. So weiß ich, dass keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten sind und kann die Creme auf die jeweiligen Bedürfnisse meiner Haut abstimmen. Außerdem duften meine selbstgemachten Gesichtscremes viel besser als gekaufte, da ich reine ätherischen Öle hinzufüge.

Selbstgemachte Naturkosmetik mit Ingweröl


Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.
Ingweröl für eine schöne Haut

Ingwer stärkt unser Immunsystem und wirkt stark entzündungshemmend. Während der kalten Jahreszeit sollte man täglich Ingwer in Form von Tee oder Suppe zu sich nehmen. Seit ich Ingwer täglich zum Würzen von Salaten und anderen Gerichten verwende, bin ich so gut wie nie mehr erkältet. Doch Ingwer kann noch mehr, als uns vor Erkältungskrankheiten zu schützen. Ingwer ist ein wahrer Schönmacher. Er durchblutet die Haut, wirkt desinfizierend und sorgt so für ein gesundes und frisches Hautbild. Vor allem bei unreiner Haut empfiehlt sich die Anwendung von Ingweröl. Durch die antibakterielle Wirkung von Ingwer klingen Infektionen der obersten Hautschicht ab und die Haut wird wieder frisch und rein. Bei regelmäßiger Anwendung können sogar kleine Falten gemildert werden.

Ingweröl selber herstellen

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.


Wenn ihr ätherische Öle für Cremes, Lippenpflege oder andere Schönheitsprodukte verwendet, solltet ihr darauf achten, nur naturreine ätherische Öle zu verwenden. Am besten aus biologischem Anbau. Meine ätherischen Öle beziehe ich aus der Apotheke oder einem gut sortierten Bioladen. Dort werdet ihr auch bestens beraten, wofür welche Öle geeignet sind. Wer genügend Zeit hat, kann Ingweröl auch selber herstellen. Das geht eigentlich recht einfach. 

Ihr braucht dazu:

  • 250 ml Olivenöl
  • 100 g frischen Ingwer

Und so wird´s gemacht:

  1. Den frischen Ingwer schälen.
  2. Den Ingwer fein hobeln.
  3. Olivenöl und gehobelte Ingwerstücke vermischen.
  4. Diese Mischung in ein Gefäß geben und bei ca. 60 Grad für zwei Stunden in den Ofen stellen.
  5. Das Öl abseihen und in eine dunkle Flasche füllen. Fertig ist unser selbstgemachtes Ingweröl!

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.
Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl

Diese selbstgemachte Ingweröl-Creme eignet sich als Gesichts-, Hand- sowie Lippenpflege. Alle benötigten Zutaten bekommt ihr in der Apotheke oder im Reformhaus.

Das braucht ihr für eure selbstgemachte Gesichtscreme:

  • 14g Bienenwachs
  • 20g Kakaobutter
  • 2 EL Olivneöl
  • 40g Shea Butter
  • 7 Tropfen Ingweröl
  • 1TL Honig

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.

Zubereitung Ingweröl-Creme

  1. In einem Wasserbad Bienenwachs und Kakaobutter schmelzen lassen.
  2. Olivenöl hinzufügen und so lange rühren, bis eine einheitliche Masse entsteht.
  3. Die Masse vom Herd nehmen und die Sheabutter dazugeben. Alles miteinander gut verrühren.
  4. Die Flüssigkeit ein wenig abkühlen lassen und dann den Honig sowie das Ingweröl hinzufügen.
  5. Die Creme in Gläser abfüllen und kaltstellen.

Ihr seht, wie schnell eigentlich so eine Gesichtscreme selber hergestellt ist. Es ist absolut keine Hexerei. Seit ich das erste Mal meine Creme selber gemacht habe, kaufe ich nur mehr selten fertige Cremes. Das Tolle an diesem Rezept: Ihr könnt es auf eure Bedürfnisse abstimmen. Für jeden Hauttyp gibt es spezielle Wirkstoffe. Für trockene und schuppige Haut eignet sich zum Beispiel Avocado-Öl sehr gut. Johanniskraut-Öl pflegt raue und empfindliche Haut. Cremes mit Kampferzusatz verengen Poren und wirken entzündungshemmend. Probiert es einfach mal aus, es macht richtig viel Spaß diese Schönheitsprodukte selber herzustellen. 

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.

Naturkosmetik mit Ingweröl selber machen.


Haltbarkeit von selbstgemachten Cremes

Cremen, die auf Ölbasis hergestellt werden, halten bis zu 6 Monaten. Wichtig ist, die Creme trocken, lichtgeschützt und kühl aufzubewahren. Tipp: Durch das Hinzufügen von ein paar Tropfen Vitamin E kann die Haltbarkeit der Gesichtscreme verlängert werden.
Cremen, die durch Hinzufügen von Wasser oder Tee hergestellt werden, sind nur wenige Wochen haltbar. Um eine möglichst lange Haltbarkeit selbstgemachter Pflegeprodukte zu gewähren, empfiehlt es sich alle verwendeten Instrumente wie Gläser, Schüssel Rührbesen usw. mit heißem Wasser gründlich zu reinigen. Auch sollten die Rohstoffe möglichst frisch sein.

Geschenktipp - selbstgemachte Pflegeprodukte 

Gesichtscreme und Lippenpflege mit Ingweröl selber machen.

Natürlich lassen sich aus all diesen Ölen neben Cremes noch weitere Körperpflegeprodukte, wie zum Beispiel Gesichtswasser, Masken oder Haarshampoos herstellen. Solche rein natürlich hergestellten Produkte sind auch wunderbare Mitbringsel und Geschenke für Freunde oder Verwandte. Ob Geburtstag, Hochzeit, Muttertag - egal für welchen Anlass - mit viel Liebe gemacht und hübsch verpackt, erfreut ihr eure Liebsten garantiert mit dieser selbstgemachten Gesichts- und Lippenpflege.

Nun wünsche ich euch viel Vergnügen beim Herstellen eurer ganz persönlichen Gesichts- und Lippenpflege.

Bis bald uns alles Liebe,



Winterwunderland-Party im Freien

Winterbilder: Gartenhaus im Schnee

Der Winter ist angekommen, zumindest bei uns heroben in den Bergen. Jede Menge Schnee ist die letzten Tage vom Himmel heruntergefallen. Landschaft, Garten und Hof haben sich in ein weißes Winterwunderland verwandelt. Still und leise liegt die Natur unter einer dicken, weißen Schneedecke begraben. Hier und da flattert ein hungriger Vogel auf, ansonsten ist alles ringsum außergewöhnlich ruhig. Obwohl ich eigentlich ein Freund des Sommers bin, gefällt mir diese weiße Winterlandschaft sehr. Es hat irgendetwas Magisches an sich, dieses zauberhafte Winterwunderland.

Der Garten wird zum Winterwunderland


Winterbilder: Schneelandschaft

Winterbilder: Garten im Schnee.

Winterbilder: Garten im Schnee.

Winterbilder: Garten im Schnee.

Unberührt und verzaubernd liegt mein Garten unter der Schneedecke begraben. Hier und da schauen ein paar Grashalme und Zweige hervor. Wie süße Zuckerwatte legt sich der Schnee sanft über Bäume und Sträucher. Auch meine kleine Shabby-Laterne unter der Trauerbirke hat ein weißes Häubchen abbekommen. 


Unsere Tiere genießen die weiße Pracht


Winterbilder: Pferde im Schnee.

Winterbilder: Pferde im Schnee.

Winterbilder:Pferd im Schnee.

Winterbilder: Hühner im Schnee.

Auch unsere Tiere haben ihre helle Freude an diesem herrlichen Winterwunderland. Vor allem die Pferde lieben es, sich ausgiebig in der weißen Schneepracht zu wälzen. Ganz zu meiner Freude, denn nach dem Schneebad sind alle Pferde sauber! :) Ein wenig skeptisch über das viele Weiß, das plötzlich den Garten bedeckt, sind unsere Hühner. Sie bewegen sich nur auf gebahnten Wegen. Den Tiefschnee meiden sie komplett. Ist ja auch irgendwie verständlich. Mit ihren kurzen, dünnen Beinchen würden sie im Tiefschnee wahrscheinlich nicht allzu weit kommen.

Winetrlandschaft in den Bergen

Sobald die Sonne hinter den Wolken hervorkommt, verwandelt sich dieses Winterwunderland in eine wahre Märchenlandschaft. Der Schnee glitzert und funkelt im winterlichen Sonnenlicht. Fast schon kitschig blau strahlt der Himmel. Wie mächtige Riesen ragen die tief verschneiten Berge in den Himmel. Ein Anblick, der mich immer wieder erstaunen lässt. So schön kann der Winter sein!


Winterwunderland-Party

Diese traumhafte Winterkulisse habe ich natürlich für ein Fotoshooting genutzt. Im Rahmen einer Kooperation mit DEPOT durfte ich einen Blogbeitrag zum Thema Gartenparty mit Knut schreiben. Knut kennt ihr ja bestimmt alle. In Schweden, Norwegen und Finnland feiern die Leute das Weihnachtsende am 13. Januar. Traditionell wird am St. Knut-Tag der Weihnachtsbaum zusammen mit Freunden feierlich entsorgt. Ähnlich wie beim Mittsommerfest tanzen die Leute singend um den Weihnachtsbaum. Eine zauberhafte Tradition!

Deko für die Gartenparty.

Auch wir haben heuer das erste Mal unseren Weihnachtsbaum mit einer Winterwunderland-Party verabschiedet. Obwohl es heftig geschneit hat, war es doch ein ganz besonderes Erlebnis. Dick eingepackt mit warmen Decken, Fellen und Kissen war die Kälte schnell vergessen. Heißer Glühwein und Tee heizten von Innen ein und die letzten übriggebliebenen Weihnachtskekse schmeckten an der frischen Luft besonders gut. 

Lagerfeuerromantik


Feuerschale: Grillen im Winter.

Lagerfeuerromantik inmitten eines traumhaften Winterwunderlandes! Eine offene Feuerstelle darf bei einer Winterparty im Freien natürlich auf keinen Fall fehlen. Das Feuer spendet Wärme und Licht und ist einfach schön anzusehen. Natürlich kann auch im Winter gegrillt werden. So ein Würstchen am Stecken schmeckt in freier Natur gleich doppelt so gut.

Partydeko


Deko für die Gartenparty.

Deko für die Gartenparty.

Deko für die Gartenparty.

So rot wie Blut, so weiß wie Schnee so schwarz wie Ebenholz - die Deko meiner Winter-Gartenparty erinnert mich ein wenig an das Märchen Schneewittchen. Das viele Weiß des Schnees in meinem Garten hat mich zu dieser Farbwahl inspiriert. Rote Deko verwende ich sehr, sehr selten, doch inmitten dieser Schneelandschaft finde ich diese kräftigen Farbakzente einfach traumhaft schön. 

tipps-fuer-eine-gartenparty-im-winter

Wenn ihr weitere Bilder von meiner Winterwunderland-Party sehen möchtet, könnt ihr den kompletten Post hier auf SCHÖN BEI DIR nachlesen. Auch all die Produkte, die ich für diese Winterparty verwendet habe, findet ihr dort aufgelistet. Klickt euch doch einfach mal schnell rüber. Ich freue mich auf euch! Natürlich dürft ihr dort auch euren Kommentar hinterlassen :)

Alles Liebe und bis bald,



Winterdeko für die Zeit nach Weihnachten


Winterdeko mit Blumen.

Ich liebe es, unser Haus weihnachtlich zu schmücken. Es gibt fast keinen Raum in unserem Haus, der nicht weihnachtlich geschmückt ist. Sogar der Garten erstrahlt im weihnachtlichen Lichterglanz. So sehr ich all die funkelnde Weihnachtsdeko liebe, sehne ich mich nach der Weihnachtszeit auf eine gewisse "Leere" in meinen vier Wänden. Es ist erstaunlich, wie die Räume gleich viel größer und heller wirken, ohne Weihnachtsbaum und Co. Doch ganz ohne Deko geht es auch nach Weihnachten bei mir nicht. Weiche Felle, Kissen und dicke Wolldecken haben jetzt Hochsaison. Eine Winterdeko, die Zeit für kuschelige und gemütliche Stunden verspricht.

Winterdeko mit hohem Kuschelfaktor


Kuschelige Felle und warme Wolldecken sorgen für Gemütlichkeit im Wohnzimmer.
Kuschelige Winterdeko

Fast schon ein wenig minimalistisch wirkt meine Winterdeko. Die Farben wähle ich sehr dezent und zurückhaltend. Mit viel Weiß und ein wenig Silber hole ich mir den Winter ins Wohnzimmer. Sparsam eingesetzte Farbtupfer in Rosa und Grau setzen leichte Akzente. Diese harmonische Farbgestaltung wirkt sehr beruhigend auf die Sinne, was besonders nach all den opulenten Weihnachtsfeiertagen eine richtige Wohltat ist.

Kuschelige Felle und warme Wolldecken sorgen für Gemütlichkeit im Wohnzimmer.
Felle und Decken als Wohlfühlbegleiter durch die kalte Jahreszeit.

Alles, was weich und kuschelig ist, vermittelt uns Wärme und Geborgenheit. Kein Wunder, dass unser Kater Emilio jetzt im Winter am liebsten den ganzen Tag schlafend auf dem kuscheligen Sofa verbringt. Nur gut, dass ich eine ganze Truhe voller Felle und Kuscheldecken besitze. Mit der Zeit hat sich da so einiges angesammelt, denn nicht nur Emilio, sondern auch unsere Hunde lieben diese weichen Winterfelle.

Winterdeko mit einem Hauch von Frühling


Winterdeko mit Blumen.
Winterdeko mit Blumen

Frische Blumen dürfen auch im Winter auf keinen Fall in meiner Wohnung fehlen. Ein Raum mit Blumen wirkt doch gleich viel lebhafter. Mit meinen schneeweißen Alpenveilchen hole ich mir einen Hauch von Frühling ins Haus. Warm eingekuschelt in eine dicke Flauschdecke lassen mich meine Alpenveilchen von warmen, sonnendurchfluteten Frühlingstagen träumen. So vertreibe ich jeglichen Winter-Blues, mag das Wetter draußen auch noch so düster sein.

Tipp: Damit ihr lange Freude an euren Alpenveilchen habt, solltet ihr ein paar Pflegehinweise beachten: Alpenveilchen mögen kein direktes Sonnenlicht. Sie lieben hohe Luftfeuchtigkeit und eine Raumtemperatur von ca. 20 Grad. Das Gießwasser sollte Zimmertemperatur haben. Am besten stellt ihr die Pflanzen in eine Schüssel Wasser, denn das Gießen von oben mögen Alpenveilchen nicht besonders. Wenn ihr dieses Pflegetipps beachtet, erfreuen euch die Winterblüher lange mit ihren zauberhaften Blüten.

Dekoaccessoires für den winter.
Winterdeko mit einem Hauch von Shabby

Gleich eine ganze Schar weißer Alpenveilchen finden in diesem zauberhaften Korb Platz. MAESTRO nennt sich dieser antikweiß lackierte Korb aus Schmiedeeisen, den ich netterweise von NENE-HOME gesponsert bekommen habe. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank, liebe Astrid, für diesen traumhaft schönen Korb. 

Weißer Korb gefüllt mit Blumen.

Shabby Korb aus Schmiedeeisen.

Mit einem Durchmesser von 43 Zentimetern und einem Gewicht von 2,5 kg bietet der Korb Platz für vielerlei Dinge. Ob im Wohnzimmer, in der Küche oder sogar im Bad, dieser Korb mit seinem hübschen Antik-Finish ist überall ein praktischer und dekorativer Hingucker. Ein unverzichtbares Dekostück für alle Vintage- und Shabby-Freunde. Neben diesem wunderschönen Korb findet ihr natürlich noch viele weitere stilvolle Dekoartikel bei NENE HOME. Vielleicht schaut ihr mal vorbei in diesem zauberhaften Onlineshop.



Zwischen all den weißen Alpenveilchen setzt eine silberne Metallkugel glänzende Akzente. Auch nach Weihnachten darf es ruhig noch ein wenig glitzern und funkeln. Ich liebe die Kombination Weiß und Silber sehr, denn sie wirkt sehr edel und elegant. 

Kuschelige Felle und warme Wolldecken sorgen für Gemütlichkeit im Wohnzimmer.

Ein wenig Glitzer und Glamour gibt es auch bei meinen Kissen zu finden. Das silberne Paillettenkissen lässt mit seinem funkelnden Charme mein winterlich dekoriertes Wohnzimmer glänzen. Ich weiß nicht genau weshalb, aber während der Winterzeit liebe ich es, mit solch schillernden Dekoobjekten meine Wohnung zu gestalten. Sie verleihen der, doch hauptsächlich weiß gehaltenen Deko, eine elegante Note.

Kerzen sorgen für Gemütlichkeit

Kerzen sorgen für Behaglichkeit und Wärme


Meine wichtigsten Deko-Accessoires für eine gemütliche Winterdeko sind jedoch Kerzen. Ob Windlichter, Teelichter oder Stumpenkerzen, Kerzenlicht in jeglicher Form sorgt für eine gemütliche und kuschelige Wohlfühlatmosphäre, was wir ja gerade während der kalten und dunklen Winterzeit dringend benötigen. Die weißen Federn erinnern mich an Schneeflocken, die still und leise vom winterlichen Himmel fallen. Sanft umspielen sie die zarten Teelichthalter. Eine Winterdeko, die mich ein wenig träumen lässt. 
Obwohl ich mich schon sehr auf den Frühling freue, genieße ich zurzeit diese ruhigen, stillen Wintertage im neuen Jahr. Ich nutze diese Zeit gerne, um neue Pläne für das kommende Jahr zu schmieden. Inmitten einer gemütlichen Atmosphäre gelingt das besonders gut. Viele neue kreative Ideen fallen mir wie von selber zu, die ich dann gestärkt im kommenden Frühjahr umsetzen möchte.

Ich schicke euch kuschelige Wintergrüße,



Kooperation/Werbung