Featured Slider

Kerzenhalter aus Flaschen und Trockenblumen


Kerzenhalter aus Flaschen und Blumen basteln.

Blumen und Kerzen - eine Kombination, die nicht nur die Herzen von Romantikern höherschlagen lässt! Für diese zauberhafte Dekoidee habe ich gewöhnliche Glasflaschen mit Trockenblumen beklebt. Den nötigen Halt für die Kerzen bieten alte Christbaumhalter aus Metall. Somit ist wieder einmal eine neue Upcycling-Deko aus verschiedensten Utensilien entstanden, die man eigentlich zu nichts mehr verwendet hat. 

DIY-Anleitung - Kerzenhalter aus Flaschen 

Upcycling-Kerzenhalter aus Glasflaschen selber machen.

Eine meiner liebsten Requisiten für kreative Dekoideen sind Glasflaschen. Denn daraus lassen sich mit ein wenig Fantasie so viele tolle Ideen umsetzen. Und das Tolle: Man muss sie nicht extra kaufen. Flaschen hat, glaube ich, jeder zur Genüge zuhause. Ich zumindest sammle bewusst Glasflaschen in unterschiedlichsten Formen und Größen. Somit habe ich stets eine große Auswahl an tollen Objekten zur Verfügung, aus denen dann wieder neue Dinge, wie zum Beispiel diese Kerzenhalter, entstehen.

Sommerliche Dekoidee mit selbstgebastelten Kerzenhaltern.

Für diese Kerzenhalter benötigt ihr folgende Utensilien:

·       Glasflaschen
·       Weiße Sprühfarbe
·       Trockenblumen (Streublumen)
·       Heißkleber
·       Christbaumkerzenhalter
·       Dekotablett


Und so wird's gemacht:


Glasflaschen lackieren.

Flaschen lackieren

Zuerst müssen die Glasflaschen gründlich gereinigt werden. Sobald sie trocken sind, könnt ihr die Flaschen mit weißer Sprühfarbe lackieren. Dazu eignen sich Acrylfarben oder auch Chalkpaint Sprays.

Kerzenständer aus Flaschen selber machen.

Kerzenständer basteln

Kerzenhalter befestigen

Für die Kerzen verwenden wir gewöhnliche Christbaumkerzenhalter aus Metall. Den unteren Teil, die Klemme, benötigen wir nicht, den könnt ihr einfach abnehmen. Nun kleben wir mit Heißkleber die Kerzenhalter auf dem Flaschenhals fest.

Kerzenhalter mit Trockenblumen bekleben.

Sommerliche Kerzenständer aus Glasflaschen und Trockenblumen.

Kerzenhalter mit Trockenblumen bekleben

Zum Bekleben der Glasflaschen eignen sich kleine Strohblumen besonders gut. Solche Blüten bekommt ihr in diversen Bastel- oder Dekogeschäften. Natürlich könnt ihr auch selber Blumen pflücken und trocknen. Direkt unter dem Kerzenhalter beginnt ihr mit dem Ankleben der Blüten. Achtet darauf, dass die Blüten möglichst dicht angeordnet sind. Somit entstehen keine großen Zwischenräume und es sieht optisch einfach schöner aus.

Kerzenhalter auf Dekotablett arrangieren


Dekoidee für den Sommer mit selbstgebastelten Kerzenhaltern.

Sind sie nicht wunderschön geworden? Kaum zu glauben, dass diese Kerzenhalter aus gewöhnlichen Glasflaschen entstanden sind. Ist doch eine wirklich hübsche Frühlings- oder Sommerdeko! Wenn ihr eure selbstgebastelten Kerzenhalter so wie hier in einer kleinen Gruppe arrangiert, kommen sie besonders schön zur Geltung. Dekotipp: Verwendet eine ungerade Anzahl von Objekten. Am besten drei Stück. Denn unser Auge empfindet Dreiergruppen als besonders harmonisch. 

Upcyclingdeko aus Flaschen für den Flur

Dekotablett

Nicht nur praktisch, sondern auch sehr dekorativ ist die Verwendung eines Dekotabletts. Denn wenn nötig, sind mit nur einem Handgriff alle drei Kerzenhalter beiseitegestellt. Außerdem verleiht ein Dekotablett den Dekogegenständen einen Rahmen. Somit wird aus den einzelnen Dingen ein harmonisches Gesamtobjekt. Um eine Verbindung zwischen den drei Kerzenhaltern zu schaffen, habe ich noch weitere getrocknete Blüten sowie ein wenig Grünzeug auf dem Tablett arrangiert. Fertig ist eine natürliche Upcycling-Deko für den Frühling oder den Sommer! Und das Tolle daran: Sie kostet so gut wie nichts und wir haben wieder einmal scheinbar nutzlose Dinge sinnvoll verwertet, anstatt sie wegzuschmeißen! Somit schonen wir die Umwelt und auch unseren Geldbeutel.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim Upcyceln, Basteln und Dekorieren!

Alles Liebe




Anmerkung/Werbung:

Die Anleitung zu diesen Kerzenhaltern könnt ihr auch gerne in der Deko-und Kreativzeitschrift Lena Ausgabe 4 nachlesen. Ich wünsche euch viel Vergnügen!

Moosherz mit Blumen - eine zauberhafte Frühlingsdeko für Haus und Garten


Moosherz mit Blumen als Gartendeko selbermachen.

Moos ist ein vielseitig einsetzbares Naturmaterial im Bereich der Floristik. Denn daraus lassen sich wundervolle Dekorationen zaubern. Und das Tolle an diesem Material: Es ist überall zu finden und kostet nichts. Man muss es nur einsammeln und nachhause bringen! Auch ich verwende sehr gerne Moos für vielerlei Dekozwecke. So sind bereits Kränze, natürliche Osterdekorationen sowie zauberhafte Weihnachtsdekoideen aus diesem wundervollen Naturmaterial entstanden. Mit Hilfe von Moos verwandeln sich sogar herkömmliche Konservendosen in dekorative Pflanzgefäße. Mein neuestes DIY allerdings ist ein Moosherz, welches aus Modelliermasse, Moos und Frühlingsblumen entstanden ist. 


Moosherz aus Naturmaterialien und Knetmasse selber machen


DIY-Gartendeko Herz aus Knetmasse, Moos und Blumen

Ist es nicht zauberhaft, dieses Moosherz? Ein lieblicher Gruß an die schönste Jahreszeit im Jahr - den Frühling! Ob im Garten oder im Haus, mit diesem Herz aus Moos und zarten Frühlingsblumen schafft ihr überall einen farbenfrohen Hingucker. Am besten ihr fertigt gleich mehrere solche Herzen. So habt ihr, wenn nötig, ein Geschenk oder Mitbringsel für den nächsten Frühlingskaffeeplausch parat. Denn über ein so herzhaftes Geschenk freut sich doch jeder ganz bestimmt!

Für dieses Moosherz benötigt ihr folgende Materialien:


      ·        Knetmasse/Modelliermasse
·        Karton
·        Messingdraht
·        Moos
·        Heißkleber
·        Nudelholz
·        Holzstäbchen, Trinkhalm
·        Messer
·        Schere
·        Kordel
·        Glasröhrchen/Reagenzglas


Moosherz mit Blumen - so wird's gemacht:


aus Knetmasse Dekoherz basteln

Schablone aus Karton

Zuerst schneidet ihr euch ein Herz aus Karton aus. Die Vorlage dazu könnt ihr am Computer ausdrucken. 

Modelliermasse ausrollen

Dann knetet ihr die Modelliermasse gut durch, bis sie geschmeidig ist, um sie dann ca. 3 Millimeter dick auszurollen.


Herz aus Knetmasse basteln

Herz ausschneiden

Mit einem scharfen Messer/Cutter schneidet ihr dann das Herz aus.


Moosherz mit Blumen aus Knetmasse selbermachen.

Loch bohren

Damit wir das Herz später auch aufhängen können, benötigen wir noch ein Loch für die Schnur oder Kordel. Dazu bohrt ihr mit einem Plastik-Trinkhalm oder Holzstäbchen im oberen Bereich des Herzens ein Loch. Je nach Modelliermasse (ofenhärtende oder lufttrocknende) könnt ihr das Herz nun an der Luft bei Raumtemperatur oder im Backrohr trocknen lassen. 


Moosherz mit Blumen basteln.

Moos aufkleben

Wenn das Herz komplett trocken ist, kann der nächste Arbeitsschritt folgen. Um später das Moosherz aufhängen zu können, fädeln wir eine Schnur oder Kordel durch das Loch. Mit Hilfe des Heißklebers wird nun das Herz an der Vorderseite vollständig mit Moos beklebt. Dabei das Moos immer wieder mit den Fingern ein wenig andrücken. 


Frühlingsdeko - Moosherz mit Blumen basteln

Reagenzglas befestigen

Zum Schluss befestigt ihr mit Hilfe von Basteldraht ein Glasröhrchen/Reagenzglas. Dazu wickelt ihr den Draht mehrmals um das Röhrchen und das Herz. Jetzt benötigt ihr noch ein paar Blumen eurer Wahl, um das Glasröhrchen zu befüllen. Besonders schön wirkt eine Kombination aus Garten - und Wiesenblumen. Zarte Wildblumen wie Vergissmeinnicht, Wiesenschaumkraut oder Ehrenpreis lassen diese Frühlingsdeko luftig, leicht und filigran erscheinen. Dekotipp: Alternativ könnt ihr auch Trockenblumen verwenden. Dies hat den Vorteil, dass ihr kein Wasser benötigt und somit das mühsame Nachfüllen und Wechseln des Wassers entfällt. Besonders, wenn das Dekoherz als Geschenk gedacht ist, sind Trockenblumen bestimmt vorteilhafter als frische Pflanzen.


Dekoherz aus Moos und Blumen basteln.

Jetzt müsst ihr nur noch einen passenden Platz für euer Moosherz suchen, damit es auch so richtig schön zur Geltung kommt. Mein Moosherz schmückt den weißen Metallzaun am Gartenhaus. Und ich finde, es passt einfach perfekt hierher, oder?

Dieses Frühling-DIY könnt ihr auch in der Ausgabe 03 der Wohn- und Dekozeitschrift LENA Wohnen & Dekorieren nachlesen, wenn ihr mögt. Natürlich findet ihr dort noch viele weitere tolle Deko- und DIY-Ideen, mit denen ihr euer Zuhause noch ein bisschen schöner machen könnt.

Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Freude mit diesem Frühlings-DIY und wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen! 

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal