Featured Slider

DIY Frühlingsdeko: Rosa ist der Frühling!

Dekoideen für den Frühling.

Endlich ist der Frühling auch bei uns hier oben in den Bergen so langsam aber sicher angekommen. Es liegt zwar noch jede Menge Schnee und von meinem Garten ist leider noch nicht allzu viel zu sehen, doch in meinem Wohnzimmer blühen bereits Nelken, Hyazinthen und Kirschblütenzweige um die Wette. Umgeben von dieser zauberhaften Frühlingsdeko in Rosa träume ich von herrlich warmen Frühlingstagen und kann es kaum mehr erwarten, endlich in meinem Garten die ersten Frühlingsblumen zu entdecken.

Dekoideen für den Frühling.

Ich habe mich selber schon öfters gefragt, was wohl an der Farbe Rosa so besonders ist, dass sie mich so magisch anzieht. Meine Dekorationen und DIY-Projekte entstehen ja meist spontan ohne, dass ich mir vorher konkrete Gedanken bezüglich Farbwahl oder so mache. Doch irgendwie haben alle meine Dekoprojekte etwas gemeinsam. Die Farbe Rosa scheint mein steter Begleiter zu sein. Mal mehr und manchmal weniger. Jetzt im Frühling packt mich das Rosa-Fieber ganz besonders. Da hat leider keine andere Farbe eine Chance. Vielleicht hier und da noch ein paar Farbkleckse in Mint - ansonsten lautet mein Motto: Rosa ist der Frühling!

Rosa Frühlingsdeko mit frischem Grün und goldenen Akzenten


Mit Frühlingsblumen Wohnzimmer frühlingshaft dekorieren.

Mit Frühlingsblumen Wohnzimmer frühlingshaft dekorieren.

Haupakteure meiner rosa Frühlingsdeko sind natürlich Blumen und Zweige. Sobald der dunkle Jänner vorbei ist und auch wir auf der Schattenseite des Tales wieder mehr Licht und Sonne abbekommen, zieht es mich magisch in sämtliche Gärtnereien. Ich könnte stundenlang zwischen all diesen herrlichen Frühlingsblumen verweilen. Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Primeln und noch viele andere Frühblüher werden dann gekauft und Zuhause im ganzen Haus verteilt. 

Mit Frühlingsblumen Wohnzimmer frühlingshaft dekorieren.

Für meine Blumen verwende ich sehr gerne, anstelle von gewöhnlichen Blumentöpfen, hübsche Gefäße wie diesen romantischen Glaskelch in Altrosa. Zum Abdecken der Erde habe ich ein wenig Moos verwendet. So bleibt die Erde auch im geheizten Wohnzimmer schön feucht und es schaut zudem sehr dekorativ aus. Beim Gießen der Pflanze solltet ihr wenig Wasser verwenden, sodass sich keine Staunässe bildet. Am besten ihr besprüht die Pflanze täglich mit Wasser, damit das Moos stets 
feucht bleibt.

Frühlingsdeko in Gold und Rosa.


Frühlingsdeko in Gold und Rosa.

Was mir persönlich zurzeit besonders gut gefällt, sind einzelne Dekoaccessoires in Gold, die meiner Rosa Deko eine gewisse Eleganz verleihen. Hierbei lautet allerdings mein Motto: Weniger ist mehr. Die Farbe Gold setze ich nur sehr sparsam ein. Sie sollte keinesfalls dominieren, sondern lediglich leuchtende Akzente setzen so wie hier zum Beispiel diese Deko-Ananas.

Romantisches Blumengesteck aus rosa Nelken


Blumengesteck selber machen - DIY-Anleitung.

Sie gilt als altmodisch und ist leider schon fast in Vergessenheit geraten. Dabei finde ich Nelken so zauberhaft. Als ich in die Gärtnerei fuhr, um Blumen für meine rosa Frühlingsdeko zu kaufen, wollte ich eigentlich Ranunkeln in einem zarten Rosaton mit nach Hause nehmen. Doch als ich diese traumhaft schönen Nelken entdeckte, hatte ich mich sofort umentschieden. Die Farbe dieser Nelken ist ganz besonders: Ein blasses Altrosa gemischt mit einem zarten Creme-weiß. Einfach traumhaft schön! Die Floristin riet mir auch gleich zu diesen Blumen, da sie, im Gegensatz zu den Ranunkeln, in der Vase wesentlich länger frisch bleiben.  

Blumengesteck selber machen - DIY-Anleitung.

Zusammen mit einem Zweig Eukalyptus und ein paar kleinen rosa Blümchen finden nun die Nelken Platz in einer großen Kugelvase. Diese Kugelvase von Depot war übrigens Liebe auf den ersten Blick. Mir hat sie auf Grund ihrer besonderen Farbe so gut gefallen. Das Altrosa dieser Vase passt perfekt zu dem verwaschenen Rosaton der Blumen. 


Blumengesteck selber machen - so geht's


Blumengesteck selber machen - DIY-Anleitung.


So ein Blumengesteck zu fertigen geht recht rasch und das Tolle daran, man kann auch aus wenigen Blumen ein ansehnliches Gesteck zaubern. Oftmals entstehen meine Blumengestecke sogar aus "Überresten" von Blumensträußen. Meist welken ja nicht alle Blumen gleichzeitig. Diejenigen, die noch frisch sind, werden dann kurzerhand neu arrangiert und so entstehen neue Blumendekorationen.

Material - Blumengesteck

  • Steckschaum
  • Dekosand, Kies
  • Blumen (Nelken, Eukalyptus, Beiwerk)
  • scharfes Messer
  • Kugelvase

Und so wird's gemacht

  1. Den Steckschaum in eine Schüssel mit Wasser geben und vollsaugen lassen.
  2. Den gewässerten Schwamm in eine Kugelvase geben.
  3. Nehmt nun eine Nelke, schneidet den Stängel mit einem scharfen Messer an und steckt die Blume in den Schwamm.
  4. Nun werden die weiteren Nelken stufenförmig angeordnet. Dazu kürzt ihr die Blumenstängel je nach Bedarf mit einem scharfen Messer.
  5. Zwischen die Nelken kommt noch ein wenig Füllmaterial. Ich habe hier kleine rosa Blüten verwendet sowie einen Eukalyptuszweig. Den Eukalyptuszweig könnt ihr locker zwischen die Nelken stecken. Mit einem Blumendraht einzelne Zweige je nach Wunsch befestigen und platzieren.
  6. Mit Dekosand oder Dekogranulat die Vase befüllen, so dass man den Steckschaum nicht mehr sieht. Ein paar Tillandsien in die Vase geben und fertig ist ein frühlingshaftes Blumengesteck.


Frühlingsdeko in Gold und Rosa.

Frühlingsdeko in Gold und Rosa.

Meine rosa Blumendeko schmückt nun unseren Esstisch. Passend dazu habe ich mein Lieblingsgeschirr in Rosa und Gold aufgetischt. Dazu noch ein paar romantische Windlichter und meine rosa Frühlingsdeko ist perfekt - zumindest für mich ;)


Was ist eigentlich eure Lieblingsfarbe für den Frühling? Habt ihr auch bestimmte Farbtöne, die ihr besonders gerne jetzt im Frühjahr verwendet?



Frühlingshafte Grüße und bis bald,





Werbung zwecks Markennennung