Deko

Weißes Wohnkonzept mit wenigen Farbtupfen


Die Leidenschaft Räume zu dekorieren, gestalten und einrichten, hat mich schon in meiner Jugend gepackt. Wie ein Schwamm sog ich sämtliche Einrichtungs- und Dekomagazine auf und versuchte die eine oder andere Dekoidee auch selber umzusetzen. Und auch heute noch, viele Jahre später, ist die Freude am Dekorieren und Einrichten immer noch geblieben. Sicherlich hat sich mein Wohnstil über die Jahre hinweg verändert. Habe ich früher gerne eher kräftigere Farben bevorzugt, so liebe ich heute dezente, pastellige Farbtöne in Kombination mit viel Weiß. Weiß macht mich einfach glücklich! Es erinnert mich an einen frischen Sommermorgen. Weiße Räume wirken viel größer, heller und luftiger. Sie werden von einem ganz besonderen Licht erfüllt. Einzelne Farbakzente kommen in hellen Räumen wunderbar zur Geltung.

Wohnen in weiß
Blumen und Kerzen sind das ganze Jahr über in meiner Wohnung zu finden.


Vintage-Look mit Charme

Möbel und Deko-Accessoires aus längst vergangenen Zeiten sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Ich liebe Dinge mit Kratzern und Spuren, Ecken und Kanten. Sie alle erzählen ihre eigene Geschichte und verleihen der Einrichtung Struktur. Manchmal greife ich auch zu modernen Objekten. Sie lassen sich mit Vintage-Fundstücken super kombinieren. So entstehen Kontraste, die jeden Raum lebhaft und interessant wirken lassen. Viele meiner Vintage-Dekoaccessoires und Möbel habe ich auf Flohmärkten erstanden. Manche Gegenstände sind Erbstücke meiner Großmutter, die ich besonders in Ehren halte. Sie wecken in mir wundervolle Erinnerungen an meine Kindheit. Solche Dinge sind für mich unbezahlbar, deshalb bewahre und hüte ich sie auch wie kleine Schätze.

Vintage-Deko
Eine uralte Taufschachtel mit einem zauberhaften Aufdruck eingebettet in meine Weihnachtsdekoration.

Natürliche Deko

Neben all den erworbenen Dekoobjekten finden sich auch viele gesammelte Schätze aus der Natur.  Denn ich liebe es, mit Naturmaterialien meinen Wohnräumen Leben einzuhauchen. Ob bunte Blätter, Zweige, Blumen, Schneckenhäuser oder Muscheln - gesammelt wird alles. Meinen Fundus verwahre ich dann sorgfältig sortiert in Aufbewahrungsboxen. Mit der Zeit hat sich da schon einiges angesammelt. So kann ich jederzeit auf ein passendes Dekostück zurückgreifen, ohne lange suchen zu müssen.

dekorieren mit Naturmaterialien
Aus Birkenzweigen habe ich ein kleines Nest geformt. Darin Platz finden Wachteleier sowie ein Schneckenhaus.

Meine Deko-Philosophie

"Weniger ist manchmal mehr" - an diesen Leitspruch halte ich mich bei all meinen Dekorationen. Einzelne Dekoobjekte kommen meist viel besser zur Geltung als eine Anhäufung vieler verschiedener Dekoaccessoires. Am liebsten arrangiere ich Dekoobjekte in kleinen Gruppen zusammen mit lieb gewonnenen Dingen aus alten Zeiten. Oftmals entstehen so aus Alltagsgegenständen, die ich auch benutze, zauberhafte Dekorationen. Wenn ich dekoriere, achte ich darauf, dass die verwendeten Objekte nach Themen, Formen oder Farben sortiert sind. So werden auch kleine Sammlungen zu einem Blickfang.

Maritime Deko-Idee
Ein maritimes Stillleben zusammengestellt aus Naturmaterialien sowie verschiedenen Dekoaccessoires.

Deko-Tipp

Will man einen neuen Look kreieren, hilft es oftmals einfach ein paar Kissen oder ein Bild auszutauschen. Frische Blumen, Gräser oder Zweige verändern das Raumgefühl. Auch Grünpflanzen bringen Lebendigkeit und Frische ins Haus. Vielleicht findet ihr auf eurem Dachboden einen alten unbenutzten Stuhl? Wenn er auch nicht als Sitzmöbel zu gebrauchen ist, könnte er doch als pfiffige Ablage für diverse Grünpflanzen dienen. Solch zweckentfremdete Dinge werden zu interessanten Hinguckern und lassen Räume in einem komplett neuen Look erscheinen. Oder ihr stellt einfach mal eure Möbel um. Was ich immer wieder sehr gerne mache :)! Auch dadurch erhält ein Raum ein ganz neues Gesicht. Am besten ihr probiert es einfach mal aus.



Falls ihr noch weitere Deko- und DIY-Tipps sucht, auf meinem Blog White and Vintage findet ihr jede Menge Deko-Inspirationen rund ums ganze Jahr. Ich wünsche euch viel Spaß!

Liebe Grüße,
Christine


Kommentare

  1. Ein schöner Beitrag. Ich dekoriere eigentlich auch sehr gerne. Aber... das eigentlich... Wir haben eindeutig zu wenig Stauraum für die vielen Dekosachen und so bleiben die meisten Dekorationen einfach dauerhaft stehen und werden lediglich zu Ostern und im Advent sowie an Weihnachten "aufgepimpt" oder mal für eine kurze Zeit abgelöst. Die Idee mit den Kissen ist aber fein, ich habe hier noch einiges an Stoffen liegen, da könnte ich glatt mal ein paar frühlingshafte Kissenhüllen nähen, die nehmen später dann auch wenig Platz weg, wenn sie auf das nächste Frühjahr warten.
    Viele Grüße und danke für die Inspiration
    Anni

    AntwortenLöschen
  2. So ein toller Beitrag. Du hast wirklich ein Händchen für Deko!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Beitrag zum Thema Deko und dein Stil ist wirklich toll.

    Mir gefällt auch besonders, dass Du Holzdeko mit einbeziehst. Vor allem Altholz passt ideal zum skandinavischem Landhausstil. Holzdekorationen setzen ganz besondere Highlights und Eyecatcher wie ich finde.

    Da ich selbst einen online Deko Shop betreibe, den unter www.allgei.de finden kannst und in welchem Du handgemachte Holzdeko & Wohnaccessoires im alpenländischen Deko Stil findest, bin ich daher sehr angetan von deinen Kombinationen. Mach weiter so! Dickes Lob!

    Liebste Grüße aus dem Allgäu

    Florian Honold von Allgaier-Allerlei

    AntwortenLöschen