Dekorieren mit Pflanzen. Eine grüne Wohlfühloase im Wohnzimmer schaffen.

Ob Monstera, Strelitzie, Bogenhanf oder Einblatt - Zimmerpflanzen aller Arten und Sorten erobern unsere Wohnräume. Galten sie doch noch vor wenigen Jahren als altmodisch und wurden sogar als Omapflanzen verschrien, erleben sie heute einen regelrechten Boom. Dabei ist das Dekorieren und Einrichten mit Pflanzen mehr als nur ein Wohntrend. Denn das Verlangen nach Natur und Outdoorfeeling ist gerade in unserer schnelllebigen und digitalen Welt größer denn je. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Pflanzen in unseren Wohnzimmern einen regelrechten Wachstumsschub erleben. So müssen auch Menschen, die nicht das Glück haben, einen Garten zu besitzen, auf ihre ganz persönliche Erholungsinsel im Grünen nicht verzichten.


Wohnen mit Pflanzen - Dekoideen & Pflegetipps


Im Sommer sind es hauptsächlich die Stauden und Sträucher draußen in meinem Garten, denen ich viel Zeit und Aufmerksamkeit schenke. Ein Großteil meiner Zimmerpflanzen steht dann draußen auf der Terrasse. Ich bin immer ganz erstaunt, wie leer und ungemütlich das Wohnzimmer ohne all die Grünpflanzen wirkt. Ein wenig Abhilfe schaffen da die bunten Blumensträuße, mit denen ich unser Zuhause im Frühjahr und im Sommer dekoriere.
Verwöhnt von der Sommersonne und vom warmen Sommerregen benötigen die Zimmerpflanzen draußen im Freien kaum Pflege. Ab und an eine kleine Düngergabe mehr braucht es nicht. Doch sobald die Temperaturen spürbar sinken, wandern meine grünen Lieblinge wieder zurück in das wohltemperierte Wohnzimmer. Denn der Großteil der Zimmerpflanzen verträgt keine allzu kühlen Temperaturen. So habe ich auch in den Wintermonaten, in denen der Garten ruht, ein paar Pflanzen um mich herum, die ich hegen und pflegen kann. Somit fällt mir das Warten auf das kommende Gartenjahr nicht ganz so schwer.

Dekorieren mit Pflanzen. Eine grüne Wohlfühloase im Wohnzimmer schaffen.

Standort und Bedürfnisse der einzelnen Zimmerpflanzen - welche Pflanze für welches Zimmer


Auch wenn man keinen grünen Daumen hat, muss man auf Pflanzen nicht gänzlich verzichten. Es gibt nämlich Pflanzen, die so gut wie keine Pflege benötigen. Und da meine ich keinesfalls Kunstpflanzen! Sukkulenten oder Kakteen zum Beispiel gedeihen fast von selber. Aber es gibt auch noch viele andere robuste Grünpflanzen, die unkompliziert und ohne viel Zeitaufwand zu halten sind. Damit ihr möglichst lange Freude an euren grünen Pflanzenlieblingen habt, habe ich für euch noch ein paar Tipps, welche Pflanze sich für welches Zimmer eignet und was ihre ganz speziellen Bedürfnisse sind.

Dekorieren mit Pflanzen. Zimmerpflanzen fürs Schlafzimmer.

Grünpflanzen fürs Schlafzimmer


Immer wieder hört und liest man, dass Zimmerpflanzen im Schlafzimmer schädlich sein können. Das betrifft aber vor allem Blühpflanzen, deren intensiver Duft zu Kopfschmerzen führen kann. Dass Grünpflanzen in der Nacht zu viel Sauerstoff verbrauchen und wir deshalb auf Grund eines Sauerstoffmangels schlechter schlafen, stimmt auch nicht. Denn die Pflanzen geben nachts zwar keinen Sauerstoff, sondern CO2 ab, da sie im Dunkeln keine Fotosynthese betreiben. Die Menge an Sauerstoff allerdings, die eine Pflanze benötigt, ist so gering, dass dies keinesfalls negative Auswirkungen auf unser Wohlbefinden hat. Was allerdings gesundheitliche Probleme bereiten kann, ist die Blumenerde im Pflanztopf. Oftmals bildet sich auf der Erde so ein weißer Belag. Meist ist das der Hinweis auf einen Pilzbefall. Dies passiert vor allem, wenn man die Pflanze zu nass hält. Hier hilft nur eines: Den Pflanztopf gründlich mit Essig waschen und die Pflanze mit frischer Erde versorgen.

Pflanzen für kühle Standorte


Meist ist die Zimmertemperatur im Schlafzimmer etwas niedriger als in der restlichen Wohnung. Deshalb solltet ihr beim Kauf eurer Zimmerpflanze unbedingt darauf achten, ob sie auch mit kühleren Temperaturen zurechtkommt. Geeignete Pflanzen dafür sind zum Beispiel: Farn, Glücksklee, Zierspargel, Efeutute oder Bergpalme. Diese Pflanzen gedeihen auch bei 10 bis 12 Grad Zimmertemperatur prächtig. Also die idealen Grünpflanzen für ein unbeheiztes Schlafzimmer.

Zimmerpflanzen für dunkle Räume


Auch in Räumen, die über wenig Licht verfügen, müssen wir auf Zimmerpflanzen nicht ganz verzichten. So kommt die Efeutute, der Farn, das Einblatt oder auch die Aglaonema problemlos mit schlechten Lichtverhältnissen aus. Allerdings ganz ohne Licht kommen auch diese Grünpflanzen nicht aus. In fensterlosen Räumen könnt ihr mit speziellen Pflanzenlampen das Wachstum eurer Pflanzen unterstützen. Allerdings funktioniert das nur bei Zimmerpflanzen, die generell mit wenig Licht auskommen.

Zimmerpflanzen für sonnige Standorte


Die meisten unsere Zimmerpflanzen stammen ursprünglich aus den Tropen und lieben deshalb Wärme und Sonne. Sukkulenten, Kakteen, Strelitzien, Callas, Buntnesseln oder auch die beliebte Yucca Palme fühlen sich an hellen und sonnigen Plätzen wohl. Mit ihnen lassen sich auch südlich ausgerichtete Fenster wunderschön in Szene setzen.

Mit Zimmerpflanzen zur eigenen Wohlfühloase


Grünpflanzen, Blumen, aber auch Zweige lassen unsere Wohnung aufleben. Mit ihnen holen wir uns ein Stück Natur ins Haus. Das frische Grün ihrer Blätter sorgt für Entspannung und Erholung. Sie helfen uns dabei, von den alltäglichen Strapazen abzulenken und zur Ruhe zu kommen. Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass Pflanzen glücklich machen. So können auch wir dank der grünen Mitbewohner über uns hinauswachsen. Hingegen sind Räume ohne Pflanzen einfach nur tot und steril. Darin kann sich doch kein Mensch richtig wohl fühlen. Deshalb mein Tipp: In jedem Raum sollte sich mindestens eine Pflanze befinden. Besser wäre natürlich eine Pflanzengruppe, was optisch wesentlich mehr hermacht als eine einsame Einzelpflanze. Richtig in Szene gesetzt können Pflanzen, egal ob Blumen oder Grünpflanzen, jeden Raum aufwerten. Es gibt so viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten mit Pflanzen jeglicher Art. Einige davon möchte ich euch hier aufzeigen.

Paradiesisch - Dschungelfeeling in den eigenen vier Wänden


Einrichtungstrend - Urban Jungle im Wohnzimmer

Wer einmal damit begonnen hat, Pflanzen zu sammeln, pflegen und vermehren, wird schnell bemerken, dass ihn diese Leidenschaft nicht mehr so schnell loslässt. Auch in unserem Zuhause begann es mit einer einzigen Pflanze. Von einer lieben Freundin bekam ich einen Asparagus oder auch Zierspargel genannt. Der entwickelte sich so prächtig, dass ich ihn bald teilen konnte. Somit waren es schon zwei Zimmerpflanzen, die unser Zuhause belebten und Lust auf mehr Grün machten. So kamen viele weitere Grünpflanzen hinzu. Mittlerweile entwickelt sich das Ganze zu einem kleinen Dschungel, der für tropisches Flair in unseren Wohnräumen sorgt. Vor allem jetzt im Winter, wenn es draußen nass und kalt ist, genieße ich dieses Dschungelfeeling ganz besonders. Die durch das Heizen ausgetrocknete Luft fühlt sich gleich viel frischer an. Natürlich erfreut sich auch das Auge an dieser grünen Pracht. Denn die Farbe Grün wirkt beruhigend und entspannend auf unsere Augen.

Dekorieren mit Pflanzen - Tipp: Gruppenbildung


Dekoideen mit Zimmerpflanzen. So gelingt der Urban Jungle-Look.

Dekoideen mit Zimmerpflanzen. So gelingt der Urban Jungle-Look.

Pflanzen, egal ob Blumen oder Zimmerpflanzen, einzeln im Raum verteilt, wirken oft langweilig und irgendwie verloren. Machen wir es doch der Natur gleich! Denn dort kommen Pflanzen immer in Gruppen vor. Besonders bei kleineren Pflanzen erhalten wir durch das Arrangieren in einer Gruppe einen tollen optischen Effekt. Hier auf meinem Dekoregal befindet sich ganz oben der Zierspargel, der schon recht großgewachsen ist. In direkter Augenhöhe habe ich die kleinen Pflanzen platziert. Somit habe ich sie stets im Blickfeld. Einige davon erhalten sogar einen Ehrenplatz auf einem Bücherstapel. Leicht erhöht, kommen sie so noch besser zur Geltung.

Für etwas Auflockerung zwischen den einzelnen Pflanzen sorgen unterschiedlichste Dekostücke. Mir war wichtig, dass dieses doch sehr filigrane Regal nicht vollgestopft wirkt. Deshalb habe ich ein paar meiner liebsten Dekostücke zusammen mit den Pflanzen arrangiert. Dabei achte ich natürlich, dass Deko und Pflanztöpfe ein möglichst einheitliches Farbbild ergeben. Tipp: Achtet auf ein ausgewogenes Zusammenspiel zwischen Pflanzen, Dekoobjekten und Möbeln, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Mit Pflanzen Dekorieren - Pflanzen im Glas


Pflanzendeko im Glas selbermachen

Pflanzendeko im Glas selbermachen

Eigentlich ist es eine Blumenvase, doch auch Kakteen fühlen sich darin so richtig wohl! So eine Kugelvase bietet genügend Platz für eine kleine Kakteen-Miniaturlandschaft. Einmal gepflanzt, benötigt diese Pflanzendeko kaum Pflege. Denn Kakteen und Sukkulenten kommen wochenlang ohne Wasser aus. Zwischendurch erhalten sie mit der Wasserspritze eine kleine Dusche. Mehr benötigen diese pflegeleichten Pflanzen nicht. Mit einer Lichterkette beleuchtet wird diese Pflanzendeko auch abends zu einem stimmungsvollen Highlight hier auf der Konsole im Flur. Die genaue Anleitung für diese Kakteenlandschaft im Glas könnt ihr gerne im Beitrag Kakteen im Glas dekorieren nachlesen.

Manchmal sind es einfach auch nur ein paar Gräser, die ich in eine Vase stecke. Die Rutenhirse wächst direkt neben der Haustüre in einem Pflanztopf. Mit ihren zarten Rispen ist sie eines meiner Lieblingsgräser. Im Herbst dann leuchtet die Rutenhirse goldgelb. Ebenfalls farbenprächtig leuchten die Blätter meines Neuzuganges, dem Purpurglöckchen. Eigentlich ist sie eine Pflanze für den Außenbereich. Aber ich möchte versuchen, sie hier im Flur zu überwintern. Das Farbenspiel der Blätter ist einfach überwältigend und setzt zum saftigen Grün des Asparagus einen wundervollen Kontrast.

Blumen im Glas dekorieren.

Natürlich könnt ihr auch Blühpflanzen wie zum Beispiel die Amaryllis im Glas arrangieren. Eine typische Weihnachts- und Winterpflanze, die mit ihren opulenten Blüten ein toller Hingucker ist. Zusammen mit Moos, Zapfen, ein paar Beeren und einem Zedernzweig ergibt sich eine wunderschöne Winterdeko beispielsweise für die Fensterbank. Die Amaryllis habe ich samt Pflanztopf ins Glas gestellt. Zum Tränken nehme ich die Pflanze aus dem Glas. Bevor ich sie wieder ins Glas setze, lasse ich das Wasser gut abtropfen. Wer aufs Tränken komplett verzichten möchte, kann für diese Dekoidee auch eine gewachste Amarylliszwiebel kaufen. Oder ihr wachst die Zwiebel selber, was eigentlich recht einfach zu machen ist. Eine Anleitung zum Wachsen von Blumenzwiebeln könnt ihr gerne hier nachlesen.

Wanddeko mit Pflanzen


Wanddeko mit Blumen und Pflanzen selber machen.

Wanddeko mit Blumen und Pflanzen selber machen

In unserer Wohnung gibt es hauptsächlich weiße Wände. Umso mehr liebe ich es, den Wänden zwischendurch mit ein paar Farbtupfern zu mehr Leben zu verhelfen. Das können natürlich Bilder sein, aber auch Blumen oder Pflanzen. Beim Dekorieren der Wände mit Blumen könnt ihr euch kreativ so richtig austoben. Denn schön ist, was euch gefällt! Wer es gerne pflegeleicht mag, kann beispielsweise mit getrockneten Sommerblumen an der Wand den Sommer im Herbst noch ein wenig verlängern. Klebt dazu mit Sprühkleber Wiesenblumen, die ihr zuvor zwischen Buchseiten presst, auf ein hübsches Papier. Eure bunten Blumenbilder könnt ihr dann ganz ungezwungen mit einem hübschen Tape an der Wand befestigen. 

Ein wenig mehr Zeit und Pflege benötigen Wandvasen. Denn hier müsst ihr von Zeit zu Zeit das Wasser wechseln. Auch solltet ihr die Gläser immer wieder einmal reinigen, damit sie nicht trüb werden. Trotz dieses kleinen Zeitaufwandes finde ich meine selbstgemachten Wandvasen einfach toll. Je nachdem, was gerade in meinem Garten blüht, bestücke ich die kleinen Väschen immer wieder neu. Und wenn ich zwischendurch mal weniger Zeit habe, dann gebe ich einfach ein paar Trockenblumen in die Vasen. Sieht auch sehr dekorativ aus. Wie ihr solche Vasen für die Wand selber machen könnt, zeige ich euch in dem Beitrag Wandvasen selber machen.

Boho Wandregal aus Rattan mit Grünpflanze.

Eine weitere Möglichkeit, wie ihr eure Wände mit Grünpflanzen verschönern könnt, ist das Anbringen von kleinen Blumenregalen. Dieses Regal aus Rattan hat mir besonders gut gefallen, da ich ja eine Vorliebe für den Boho-Einrichtungsstil habe. Außerdem liebe ich es, mit Naturmaterialien zu gestalten und dekorieren. Gerade in Kombination mit Pflanzen erzielen wir so einen natürlichen, harmonischen Look. Dekotipp: Durch die Kombination von Grünpflanzen und Trockenblumen entsteht ein spannender Kontrast.

Pflanzendeko in luftiger Höhe - DIY-Pflanzentablett


Pflanzenampel selber machen. Blumenampel aus Wiener Geflecht.

Deko Ideen mit Zimmerpflanzen und Blumen.

Manchmal findet man einfach keinen geeigneten Platz für seine grünen Pflanzenlieblinge. Gerade in kleineren Wohnräumen mangelt es oft an vorhandenen Abstellflächen. Abhilfe schaffen da Blumenampeln oder auch Pflanzentabletts. So ein Pflanzentablett bietet gleich Platz für mehrere Pflanzen. Mein selbstgebautes Pflanzentablett ist aus einem gewöhnlichen Dekotablett entstanden. Fix ein paar Schnüre daran befestigt und schon schwebt das Tablett in luftiger Höhe. Je nach Lust und Laune wandert mein Pflanzentablett von Raum zu Raum. Dabei bietet es Blumen, Pflanzen oder auch anderen Dekostücken eine gebührende Bühne zur optimalen Präsentation ihrer Schönheit. Dekoidee: Im Frühjahr liebe ich es, mein Pflanzentablett mit lauter kleinen Vasen zu bestücken. Darin verbreiten dann die ersten Frühlingsblumen jede Menge gute Laune.

Fensterdeko mit Pflanzen


Fensterdeko mit Blumen selber machen.

Fensterdeko mit Blumen selber machen.

Eine weitere Möglichkeit für vertikale Pflanzendeko ist das Dekorieren von Fenstern mit Grünpflanzen oder auch Blumen. Hierbei könnt ihr euch so richtig austoben und eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ob hängende Blumentöpfe, Pflanzentabletts, Flaschen oder auch ausgediente Glühbirnen, alles Mögliche könnt ihr als Pflanzgefäß für eure hängende Fensterdeko verwenden. Beispielsweise habe ich diese kleinen Minivasen für meine frühlingshafte Fensterdeko gewählt. Obwohl draußen noch jede Menge Schnee liegt, zaubern die kleinen Vasen in zartem Pastellgrün und Rosa einen Hauch von Frühling ans Fenster. Bestückt habe ich die Vasen mit Tulpen und Schneeglöckchen. Eigentlich verwende ich nur sehr selten künstliche Blumen. Doch diese zart grünen Seidenblumen harmonieren einfach wunderschön mit dem kräftigen Violett der Tulpen. So durften auch ein paar künstliche Blumen den frischen Schnittblumen Gesellschaft leisten. Tipp: Die Vasen könnt ihr an einem Ast oder auch an einer Vorhangstange festbinden. Alternativ könnt ihr auch ein doppelseitiges Montageklebeband (extra stark) zum Befestigen der Pflanzgefäße beispielsweise am Fensterstock verwenden.

Fensterdeko mit Blumen selber machen.

Meine vorgezogenen Krokusse und Traubenhyazinthen haben ganz spezielle "Vasen" oder Pflanzgefäße bekommen. Denn ich habe diese zarten Frühlingsboten in Eierkartons gepflanzt. Die Anleitung für diese frühlingshafte Upcycling-Idee findet ihr in dem Beitrag: So bastelst du aus Eierkartons eine zauberhafte Fensterdeko für den Frühling.

Dekorieren mit Pflanzen - selbstgemachte Pflanzengefäße


Deko Ideen mit Pflanzen - Pflanztöpfe und Vasen selber machen.

Deko Ideen mit Pflanzen - Pflanztöpfe und Vasen selber machen.

Flaschen aller Art sowie Konservendosen unterschiedlichster Größen eignen sich hervorragend, um daraus tolle und dekorative Pflanzgefäße oder Vasen herzustellen. Für diese Dekoidee mit Wiesenblumen habe ich unterschiedlich große Konservendosen bemalt. Arrangiert auf einem weiß gestrichenen Holzbrett entsteht so eine kunterbunte Blumenwiese für den Tisch oder die Kommode.

Trash to Terracotta bezeichnet eine Upcycling-Technik, bei der Farbe mit Backpulver vermischt wird. Aufgetragen auf Flaschen entstehen so die tollsten Gefäße im angesagten Terracotta-Look. Besonders gut machen sich Trockenblumen und Gräser in diesen bemalten Terracotta-Gefäßen.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, Pflanzgefäße upzucyceln oder selber herzustellen. Hier alle aufzuzählen würde den Rahmen dieses Blogposts sprengen! ;) Am besten ihr seht euch auf Pinterest um, dort findet ihr jede Menge Inspirationen und Ideen.

Wenn auch ich euch wieder ein wenig inspirieren konnte, freut es mich umso mehr! Vielleicht habe ich euch auch ein kleines bisschen motiviert, die eine oder andere Pflanze in euer Zuhause zu holen. Auch wenn ihr keinen grünen Daumen besitzt, probiert es einfach einmal aus. Denn eines ist gewiss: Pflanzen machen glücklich! :)

Liebe Grüße und bis bald






SHARE 12 comments

Add your comment

  1. I loved every details:) thanks for your sharing...

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin geflasht liebe Christine,
    so viele schöne Pflanzen, liebevoll dekoriert und immer wieder anders.
    Das sieht toll aus.
    Ich habe leider keinen grünen Daumen bei Zimmerpflanzen, im Garten sieht das anders aus.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Deine grüne Oase sieht wunderschön aus, liebe Christine! Meinem Mann und mir war es immer egal, ob Zimmerpflanzen gerade "in" oder "out" waren: Pflanzen sind Lebewesen, die entsorgt man doch nicht einfach, nur weil es plötzlich heißt, sie wären nicht mehr modern. Das heißt, viele unserer Pflanzen sind entweder schon sehr alt oder sie sind Ableger von alten Pflanzen. Leider ist unser Haus eher klein und bietet somit nicht sehr viele Pläte, die gut für Pflanzen geeignet sind - dort rottet es sich dann eben zusammen ;-))
    Ganz liebe Mittwochsgrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2023/01/costa-rica-3-kapitel-was-sollte-man.html

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christine,

    Du hast aber auch ein grünes Händchen! So schön dekoriert und immer wieder anders ja, Pflanzen machen ein Zuhause erst richtig gemütlich und frische Luft bringen die meisten auch in die Stube. Pflanzen im Glas das habe ich noch nicht ausprobiert eine gute Idee ist das.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr informativer Post! :) Ich möchte mir unbedingt auch noch ein paar Pflanzen zulegen, da ich finde, dass die bei der Einrichtung und Deko einfach wahnsinnig viel ausmachen :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich begrüße Dich 🙋‍♂️

    Vielen Dank für dieser Beitrag, die du hier viele fantastische Dekor gezeigt hast 🤗 All sind sehr schön und großartige 👦👍 Dein Wohnzimmer mit deine Dokor ist cool und wunderschön aussieht.
    Mit Neugier habe ich dieser Beitrag gelesen.

    VG und einen schönen und positive Tag für dich 🖐😉💖 Ich grüße dich 🤗
    Patrick

    AntwortenLöschen
  7. sooooo beautiful. very relaxing👍😁

    AntwortenLöschen
  8. Hey, das sieht ja schon alles wundervoll nach Frühling aus!

    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  9. Mein Freund und ich hatten auch schon immer viele Pflanzen im Haus. So richtig grüne Daumen haben wir auch nicht, aber dennoch gedeihen sie. Ich liebe unseren Hibiskus, der uns mit den schönen Blüten verwöhnt. Früher stand er zum Süden hin, nun zum Norden hin, macht ihm nichts aus. Nur im Flur in der Zugluft, das hat ihm nicht gefallen. Orchideen kommen nun immer wieder, seitdem ich sie im Badezimmer stehen habe. LG, Rahel

    AntwortenLöschen
  10. VOLLE SCHEEEEEN DEINE BUIDLN....
    i hob ah einige ZIMMERPFLANZAL....
    und gfrei mi immer über jedes neiche BLATTL wos kummt,,,,,

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Christine,
    ich bin ein großer Fan von Grünpflanzen. Mein Wohnzimmer aber auch meine Küche sind voll davon. Ich liebe meinen kleinen grünen Dschungel und habe mich daher auch gerade sehr über deinen Beitrag zu diesem Thema gefreut.

    Bei mir müssen die Pflanzen auch eine gewisse Widerstandskraft haben. Pflanzen mit Blüten halten da leider oft nicht so lange durch.

    Im Schlafzimmer habe ich - bislang - noch keine Blüten. Tagsüber ist der Raum meist auch abgedunkelt. Auch das Arbeitszimmer ist ein eher dunkler Raum. Die Idee mit den Lampen fand ich interessant. Das werde ich mir mal genauer ansehen.
    Aktuell stehen bei mir relativ echt aussehende Kunstpflanzen in den dunklen Räumen.

    Auch deine Dekoideen sind einfach wundervoll. Ganz besonders mag ich die Blumenbilder, die hängenden Vasen und den Kaktus mit Lichterkette. <3

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Sonntag.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  12. Quantas sugestões lindas!!! Gosto imenso de plantas, tendo quase todas as minhas divisões, aqui de casa, pelo menos uma espécie ou mais de plantas naturais! E estou vendo, algumas espécies, que me são bem familiares!
    Uma publicação inspiradora, que nos nos deixa a fervilhar de ideias para colocar em prática...
    Beijinhos
    Ana

    AntwortenLöschen

© DIY und Deko Blog White and Vintage · THEME BY WATDESIGNEXPRESS