Deko Weihnachtsbaum aus Moos selber machen

Von meinen herbstlichen Windlichtern, die ich erst kürzlich gebastelt hatte, war noch einiges an Moos übrig. So habe ich mir überlegt, daraus einen Deko Weihnachtsbaum aus Moos zu basteln. Natürlich sind gleich mehrere Weihnachtsbäume entstanden. Denn ich finde diese Bäumchen so süß! Zudem liebe ich es, mit Moos und Tannenzweigen frische Akzente im Haus zu setzen - besonders während der Weihnachtszeit. Bis auf das Innenleben der Weihnachtsbäume hatte ich alle Materialien für dieses DIY schon zuhause. Die Styroporkegel habe ich mir dann noch aus dem Baumarkt geholt. Somit konnte ich mit meinen Moosbäumchen auch gleich loslegen. Wie genau so ein Deko Weihnachtsbaum gemacht wird, das zeige ich euch heute!

DIY-Anleitung Deko Weihnachtsbaum aus Moos



Deko Weihnachtsbäumchen aus Naturmaterialien basteln

Da unsere Kaminkonsole recht schmal ist, ist es nicht einfach, die passende Deko zu finden. Ich mag es nicht besonders, wenn die Konsole überladen wirkt. Deshalb sollte auch die Weihnachtsdekoration möglichst schlicht und einfach werden. Und ich finde, mit diesen Weihnachtsbäumchen ist mir das auch ziemlich gut gelungen. Denn sie passen einfach perfekt hierher! 


Für diese Moosbäumchen benötigt ihr folgende Materialien


  • Konservendosen
  • schwarzer Acryllack
  • Sand
  • 3 Styroporkegel ca. 20 cm
  • 3 Äste/Zweige
  • Moos
  • Sprühkleber
  • Beeren
  • Holzsterne
  • Dekoband
  • Heißkleber
  • Schere
  • Baumschere


Mini Weihnachtsbaum aus Moos - so geht's:



Weihnachtsbäumchen aus Moos basteln

Konservendosen lackieren


Um den Deko Weihnachtsbäumchen den nötigen Halt zu geben, benötigen wir eine Art Pflanztopf. Dazu habe ich gewöhnliche Konservendosen verwendet. Zuerst werden die Dosen von den Etiketten befreit und gründlich gewaschen. Sobald die Konserven trocken sind, könnt ihr sie mit schwarzer Acrylfarbe lackieren. Basteltipp: Zum Lackieren stellt ihr die Dosen am besten in eine Kartonschachtel.


Mit Styroporkegel basteln

Dekobäumchen basteln

Mit Moos basteln

Styroporkegel mit Moos bekleben


In der Zwischenzeit, während die Dosen trocknen, beginnen wir mit der Herstellung des Moosbäumchens. Das Grundgerüst unseres Deko Weihnachtsbaumes bildet ein Styroporkegel. Erhältlich sind diese Kegel im Baumarkt, im Bastelgeschäft oder teilweise auch in Gärtnereien. Bevor wir den Kegel mit Moos auskleiden, bekommt unser Weihnachtsbäumchen natürlich noch einen Stamm. Hierfür könnt ihr einen Ast oder Zweig von einem beliebigen Baum oder Strauch verwenden. Besonders schön finde ich Äste, die ein wenig krumm und vielleicht mit Flechten oder Moos bewachsen sind. Je nach Größe des Deko Baumes kürzt ihr die Äste mit Hilfe einer Baumschere auf ca. 30 Zentimeter ein. Mit einem scharfen Messer habe ich den Ast noch ein wenig zugespitzt. Somit lässt er sich leichter in den Styroporkegel stecken.

Als Nächstes bekleben wir den Kegel mit Moos. Dazu gibt es zwei verschiedene Vorgehensweisen. Entweder ihr beklebt den Styroporkegel mit lauter einzelnen kleinen Moosstücken, oder ihr macht es so, wie ich es gemacht habe und ummantelt den Kegel mit Moos. Dafür braucht ihr ein recht großes Stück Moos. Solche Moosplatten findet ihr am ehesten auf Steinen. Dort lässt sich das Moos großflächig abnehmen. Außerdem ist Moos, welches auf dem Stein wächst, meist trockener und kann somit schneller verarbeitet werden. Damit das Moos von Insekten befreit wird, schüttelt ihr das Moos kräftig aus und lasst es am besten auf einem Zeitungspapier ein paar Tage liegen.
Mit Hilfe von Heißkleber befestigen wir dann das Moos auf dem Styroporkegel.


Mit Moos dekorieren


Mini-Weihnachtsbaum selber machen


Deko Weihnachtsbaum aus Moos mit Beeren schmücken


Natürlich bekommt auch unser Weihnachtsbäumchen aus Moos einen Weihnachtsschmuck. Zum Schmücken des Bäumchens könnt ihr verschiedenste Naturmaterialien verwenden. Da ich noch solche rote, getrocknete Beeren von meinen Herbstzweigen übrig hatte, habe ich damit meinen Deko Weihnachtsbaum geschmückt. Befestigt habe ich die kleinen Beeren mit Sprühkleber. Basteltipp: Wenn ihr das Moos mit Sprühkleber einsprüht, könnt ihr die Beeren ganz einfach drüberstreuen. So müsst ihr die Beeren nicht in mühevoller Handarbeit einzeln aufkleben. 


Moosbaum basteln

Moosbäumchen mit Holzsternen bekleben


Da ich in meinem Bastelschrank noch solche kleinen Holzsterne vorrätig hatte, habe ich damit mein drittes Weihnachtsbäumchen geschmückt. Natürlich könnt ihr euer Deko Bäumchen beispielsweise auch mit kleinen Kugeln oder Zapfen schmücken. Wer mag, kann zusätzlich noch eine Lichterkette um das Moosbäumchen wickeln. Das Batteriefach lässt sich dann ganz einfach in der Konservendose verstecken.


Weihnachtsdekoideen mit Moos

kleiner Weihnachtsbaum basteln


Konservendose mit Sand befüllen


Für den nötigen Halt benötigt unser Mini-Weihnachtsbaum natürlich auch einen Christbaumständer. Dazu befüllen wir die lackierten Konservendosen mit Dekosand. Alternativ könnt ihr auch Steckschaum verwenden. Nun stecken wir das Deko Weihnachtsbäumchen in den Sand, sodass es gut hält. Zum Abdecken der Oberfläche verwenden wir Moos oder Beeren. Auch Flechten oder kleine Zapfen könnt ihr dazu verwenden. Je nach Belieben könnt ihr die Moosbäumchen noch mit hübschen Bändern verzieren.


Kaminkonsole mit Deko Weihnachtsbaum aus Moos dekorieren


Deko Weihnachtsbaum für die Kommode basteln

Weihnachtsdeko-Ideen mit Naturmaterialien

Meine drei Deko Weihnachtsbäumchen haben ihren Platz auf der Kaminkonsole gefunden. Ich finde, sie passen perfekt hierher. Als Begleitdekoration dienen ein paar Pinienzapfen sowie rote Dekoäpfel, die ich in einer Baumrindenschale auf Moos gebettet habe. Eine Lichterkette darf natürlich auch nicht fehlen. Viel mehr Deko benötigt es für diese doch recht filigrane Kaminkonsole nicht.

Diese Deko-Bäumchen könnt ihr übrigens auch unterm Jahr verwenden. Je nach Jahreszeit und Anlass lassen sich die Bäumchen individuell gestalten. Auch als kreative Verpackung für ein Geldgeschenk könnt ihr diese Moosbäumchen prima verwenden. Dafür könnt ihr beispielsweise die Bäumchen mit aus Geldscheinen gefalteten Schmetterlingen dekorieren. Wie ihr solche Geldschmetterlinge faltet, könnt ihr in dem Beitrag DIY-Geldgeschenk - Geld originell verpacken - gerne nachlesen.
Zum Schluss habe ich für euch noch ein paar Tipps, wie ihr Moos haltbar machen könnt, damit eure Deko Weihnachtsbäumchen möglichst lange schön bleiben.


Moos haltbar machen


Damit Moos möglichst lange seine Farbe behält, gibt es verschiedenste Methoden, um es zu konservieren. Einige davon habe ich euch hier aufgelistet.

Moos mit Haarspray haltbar machen


Die einfachste und schnellste Methode, Moos zu konservieren, ist die Verwendung von Haarspray. Dazu das frische, nicht getrocknete Moos einfach mit gewöhnlichem Haarspray einsprühen. Anstelle von Haarspray kann auch Klarlack verwendet werden. Tipp: Sollte das Moos nach längerer Zeit doch ausbleichen, einfach mit grüner Lebensmittelfarbe oder Wasserfarbe wieder betupfen und anschließend nach dem Trocknen nochmals mit Haarspray oder Klarlack versiegeln.

Moos mit Tischlerbeize und Glycerin konservieren


So wie im Herbst die Blätter, die von den Bäumen fallen ihre Farbe verlieren, verliert auch getrocknetes Moos seine grüne Farbe. Deshalb muss dem Moos wieder Farbe hinzugefügt werden. Damit das geschieht, wird das Moos zuerst in eine Tischlerbeize (grün) gelegt. Die Beize wird im Mischungsverhältnis von 1:3 mit Wasser verdünnt. Das Moos sollte ca. 24 Stunden in diesem Bad einwirken. Anschließend gut trocknen lassen, um es dann in einem Glycerin-Gemisch (93%) fertig zu konservieren.

Moos mit Alkohol und Glycerin haltbar machen


Wenn ihr das Moos in eine Mischung von denaturiertem Alkohol (Spiritus) und Glycerin legt (beides in der Apotheke erhältlich), bleibt das Moos ebenfalls elastisch und grün. Dazu mischt ihr in einer Schüssel einen Teil Alkohol sowie zwei Teile Glycerin. Dann legt ihr das Moos in diese Flüssigkeit. Nach ca. 10 bis 15 Minuten das Moos wenden, um es nochmals für ungefähr 10 Minuten einwirken zu lassen. Anschließend das Moos gut trocknen lassen.

Wer sich diesen Arbeitsaufwand ersparen möchte, kann auch bereits konserviertes und eingefärbtes Moos kaufen. Für meine DIYs und Dekorationen verwende ich sehr oft und gerne Islandmoos. Vor allem im Winter, wenn das Moos im Wald unter dem Schnee begraben liegt. Das konservierte Islandmoos behält über viele Jahre seine intensive grüne Farbe und bleibt auch bei richtiger Aufbewahrung lange elastisch. 

Meine Mini-Weihnachtsbäumchen habe ich lediglich mit etwas Klarlack eingesprüht. Sollten sie ihre Farbe verlieren, ist das für mich auch nicht schlimm. Ich mag es gerne, wenn die verwendeten Naturmaterialien sich im Laufe der Zeit ein wenig verändern. Schließlich tun wir Menschen das ja
auch ;)

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß mit den Deko Bäumchen und schicke euch ganz liebe Grüße






SHARE 12 comments

Add your comment

  1. Oh ce frumos, liebe Christine!
    Iti doresc o perioada fructuoasa si atmosferica, premergatoare sarbatorii ce va veni in curand.
    Cele mai calde salutari,
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. Hey, oh man, wenn ich könnte würde ich dich sofort für meine Deko zu Hause einstellen :). Ganz ganz toll mal wieder!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Oh ist das süß liebe Christine,
    die werde ich nächste Woche ausprobieren.
    Dazu brauche ich nur die Kegel, alles andere habe ich auch im Haus.
    Die sehen wirklich toll aus und sehen auch nach Weihnachten ganz schlicht noch gut aus.
    Dir ein schönes Adventswochenende
    lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christine,
    mein Mann (!!!) hat mir Moos mitgebracht - vielen Dank für diesen tollen Input - ich werde loslegen !
    Herzliche Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christine, Your Diy trees are lovely. Have a nice weekend. HERZLICHE grüße❤

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Christine,
    du hast immer so wundervolle Ideen. Ich habe mich gleich in deine Bäumchen verliebt. Lustigerweise habe ich für ein kleines Dekokörbchen in der letzten Woche Moos gekauft. Da könnte ich eigentlich auch noch ein Bäumchen draus basteln ...

    Deine Tipps zur "Moospflege" fand ich gerade auch sehr interessant zu lesen. In einem Fenster habe ich Moosbälle liegen. Da hatte ich auch schon Angst, dass sie im Laufe der Zeit ausbleichen könnten. Nun habe ich endlich eine Lösung für dieses Problem.

    Vielen Dank für diese tollen Tipps und für diesen schönen DIY-Artikel <3

    Ich wünsche dir einen wunderschönen ersten Advent.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christine deine Bäume sehen toll aus.Merke ich mir für nächste Weihnachten.Dir noch einen schönen Sonntag
    Bleib gesund und pass auf dich auf.Liebe Grüsse Elke und Minzi

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhhhh sind die Bäumchen schön geworden liebe Christine.....so so schön...ich will auch :-)))) ohhh da muss ich schauen dass ich solche Kegel da kriege alles andere ist ja kein Problemo....Toll, wirklich toll sieht das aus♥ Einen schönen 1. Adventsabend und

    herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Christine,
    deine Bäumchen sind ja toll geworden. Ich habe aus den Resten vom Adventskranz auch ein Bäumchen gemacht. Das geht ja wirklich sehr schnell und sieht toll aus.
    Liebe Grüße
    SIlke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christine, diese zauberhaften Bäumchen würden sich bei mir direkt vor der Haustür gut machen :O) - Moos ist da, muss ichmir nur was für den "Kern" überlegen.
    Ich liebe deine immer wieder so tollen Ideen - Dankeschön !!!!
    Liebste Grüße und einen schönen zweiten Advent !
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christine,

    deine Moosbäumchen sind ja echt klasse, so was hab ich vorher auch noch nicht gesehen! Vor allem der mit den Beeren verzierte gefällt mir besonders gut.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

© DIY und Deko Blog White and Vintage · THEME BY WATDESIGNEXPRESS