Fliedersirup selber machen




Fliedersirup wollte ich schon längst einmal selber machen! Da der Flieder nun auch bei uns heroben in den Bergen endlich blüht, habe ich gleich ein neues Fliedersirup-Rezept ausprobiert. Gleich am Balkon neben der Küche wächst ein riesiger Fliederstrauch. Dieses Jahr ist er so voll mit Blüten, dass ich ohne Reue ein paar Blütendolden für meinen Sirup pflücken konnte. Die Zutaten für den Fliederblüten-Sirup hatte ich sowieso schon zuhause und so konnte ich auch gleich loslegen mit der Sirup-Produktion ! ;)

Rezept Fliedersirup


Zutaten für den Fliederblüten-Sirup

  • 20 Fliederdolden
  • 1,5 kg Zucker
  • 2 ungespritzte Bio-Zitronen
  • 2 Liter Wasser
  • 10 g Zitronensäure

Fliedersirup selber machen - so geht's


Zubereitung

Die Blüten für euren Sirup solltet ihr am besten bei Schönwetter pflücken. Denn dann entfalten die Fliederblüten ihr volles Aroma. Also gleich am frühen Vormittag, wenn das Tau getrocknet ist, ab in den Garten und ca. 20 Fliederdolden pflücken. Dabei solltet ihr möglichst Dolden mit geöffneten Blüten sammeln. Wieder zurück in der Küche werden die Blüten nicht gewaschen, sondern nur vorsichtig ausgeklopft. Nun die einzelnen Blüten von den Dolden zupfen und in eine große Schüssel geben.

Fliedersirup Rezept

Für den Sirup verwenden wir ungespritzte Bio-Zitronen. Somit können wir die Zitronen samt der Schale verwerten. Nachdem ihr die Zitronen gewaschen habt, schneidet ihr sie in Scheiben und legt sie auf die Fliederblüten. Nun die Zitronensäure über die Blüten streuen.

Fliedersirup Rezept mit Zitronen

Anschließend das Wasser mit dem Zucker sieden, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Das Wasser kurz auskühlen lassen und dann über die Blüten gießen. Zum Schluss alles gut verrühren und zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Den Sirup täglich einmal umrühren. Nach ca. 5 Tagen den Fliederblüten-Sirup abseihen. Tipp: Wenn ihr kein engmaschiges Sieb zur Hand habt, könnt ihr auch einen Kaffeefilter verwenden. Den Sirup nochmals aufkochen und anschließend in gut gereinigte Glasflaschen füllen. Ungeöffnet ist der Sirup ungefähr 6 Monate haltbar. Sobald die Flasche angebrochen ist, solltet ihr den Sirup im Kühlschrank lagern.

Fliedersirup als kleines Mitbringsel

DIY-Geschenkidee Fliedersirup

Essbares DIY-Geschenk

DIY Geschenkskorb mit selbstgemachtem Fliederblütensirup

Ihr seid noch auf der Suche nach einem passenden Mitbringsel? Wie wäre es denn mit einem selbstgemachten Fliedersirup? Zum Verschenken könnt ihr die Flaschen zum Beispiel mit dekorativen Anhängern verzieren. Solche Anhänger lassen sich super einfach und schnell aus Knetmasse formen. Zusätzlich mit ein paar Blümchen sowie einem lustigen Bommel-Band verziert schaut unser Fliedersirup-Geschenk richtig hübsch aus. Außerdem kommen essbare Geschenke, die mit viel Liebe gemacht wurden, doch immer gut an!

Nun wünsche ich euch viel Spaß bei der Zubereitung des Sirups und gutes Gelingen!

Alles Liebe 



Kommentare

  1. Für einen Sirup haben wir leider zu wenig Flieder.
    Aber die Idee mit den Bommeln finde ich auch klasse und die habe ich noch hier.
    Mal schauen, ob ich da was ähnliches mache...
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein interessantes Rezept. Das muss ich einmal ausprobieren. Es ist auf jeden Fall schon einmal abgespeichert.
    Hab noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Harika bir hediye fikri😊 doğum günüme iki ay var. Bu tarz özenli kişiye özel hediyeler çok anlamlı 😊

    AntwortenLöschen
  4. Eine süße Idee.Leider haben wir dieses Jahr keinen Flieder.
    Aber merken werde ich mir das auf jeden Fall .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt ja toll! :) Habe ehrlich gesagt noch nie gehört, dass man aus Flieder Sirup machen kann...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christine,
    Imi plac mult florile de liliac si este interesanta ideea ta!
    O duminica placuta,
    Mia

    AntwortenLöschen
  7. Hi Christine! It is so wonderful!
    I would love to give it a try!
    Thank you for sharing.

    Have a lovely weekend!

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbare Idee, diesen Sirup kannte ich auch noch nicht. Vielen Dank für das Rezept!
    Heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Christine,
    ich wusste gar nicht, dass man Flieder auch "essen" kann. Ich habe selbst einen wundervollen lilafarbenen Busch im Garten. Ich liebe den Duft der Fliederblüte <3

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich werde es ausprobieren.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Oh das sieht ja toll aus und ist wunderschön verpackt!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christine, ich bin vor Kurzem auch über den Fliedersirup gestolpert. Ebenso wie eine meiner Vorschreiberinnen schon sagte, war mir völlig neu, dass man aus Flieder Sirup machen kann. Aber ist es nicht so, dass kein grünes Futzerl mitverarbeitet werden darf, weil das giftig ist?

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christine,
    Fliedersirup kaufe ich auch manchmal, denn ich finde er schmeckt richtig lecker. Mit deinem tollen Rezept kann ich ihn jetzt auch selber machen.
    Vielen Dank dafür.
    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Eine sehr schöne Idee, liebe Christine. Leider hab ich das Rezept etwas zu spät entdeckt, mein Flieder ist dieses Jahr schon verblüht. Ich hoffe, ich merke es mir bis nächstes Jahr. Du hast Deinen Sirup sehr hübsch in Szene gesetzt!
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  14. What a great recipe <3 Thanks for sharing, have a nice week ;)

    AntwortenLöschen
  15. Such a lovely thing to make, Christine, and so different. That very first photo is a stunner.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  16. Uma ideia adorável!!! Desconhecia por completo o xarope, que deve ser óptimo!
    Mais uma ideia formidável, e admiravelmente apresentada, como sempre! Parabéns!!! Criatividade e talento, sempre em alta, por aqui, Christine!...
    Beijinhos! Votos de uma feliz e criativa semana!
    Ana

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christine,

    sehr interessant und wunderbar sieht das Ganze aus. Ich werde das ausprobieren auch wenn bei uns der Flieder bereits Ende April geblüht hat wird das nächstes Jahr ausprobiert. Vielen Dank für diese Inspiration.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön hast du das ganze in Szene gesetzt.
    Fliedersirup ist für mich ganz neu. Eine tolle Geschenkidee.
    Viele Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen