Bratapfel im Teig - ein leckeres Herbstrezept


Was gibt es Schöneres, als wenn nach einem ausgedehnten Spaziergang an der frischen Herbstluft, Zuhause angekommen, der süßliche Duft von heißen Bratäpfeln durchs ganze Haus strömt? Ich liebe den Bratapfel zubereitet in allen möglichen Variationen. Ob gefüllt mit Nüssen, Zimt und Zucker oder verfeinert mit Marzipan - genauso wie die heißen Maroni, gehört für mich auch der Bratapfel zur Herbstzeit unbedingt dazu.


Neulich habe ich ein ganz besonders leckeres Bratapfel-Rezept ausprobiert: Bratapfel ummantelt von einem herrlich, luftigen Teig. Ein wahres Herbstgedicht kann ich nur sagen!  Der süß-säuerliche Saft der Äpfel verleiht dem Teig einen fruchtigen Geschmack. Und das Tolle an diesem Rezept - es ist schnell und einfach zu machen, genau das richtige für mich :)


Falls ihr nun auch Appetit auf "Bratapfel im Teig" bekommen habt, hier habe ich das Rezept für euch:

Rezept - Bratapfel im Teig



Zutaten für Bratapfel im Teig (6 Stück)

  • 6 kleine Äpfel
  • 3 Eier
  • 120g Butter
  • 150g Mehl glatt
  • 120g Zucker
  • 1Päckchen Vanillezucker
  • 50g gemahlene Nüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Zitrone


Zubereitung - Bratapfel im Teig



  • Das Backrohr auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • 6 kleine Auflaufförmchen mit Butter einfetten.
  • Die Äpfel schälen. Damit die Äpfel in der Zwischenzeit nicht braun werden, mit Zitronensft beträufeln.
  • Butter, Zucker, Eier und Vanillezucker schaumig rühren.
  • Mehl, Backpulver, Zimt und Nüsse unter die Masse heben. Den Teig so lange rühren, bis das Mehl gut mit dem Teig verrührt ist.
  • Die eingefetteten Auflaufförmchen zu zwei Drittel mit Teig füllen.
  • In jedes Förmchen einen kleinen Apfel geben und etwa 30 Minuten goldbraun backen.
  • Das Bratapfel-Dessert ein wenig auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.


Tipp: Besonders gut schmecken die Bratäpfel serviert mit einer heißen Vanillesoße.
Nun wünsche ich euch gutes Gelingen!

P.S.: Falls ihr auf der Suche nach weiteren Bratapfel-Rezepten seid, hier habe ich noch ein klassisches Rezept für euch: Der Bratapfel - ein gesundes Winterdessert

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 
Alles Liebe,

Kommentare

  1. Liebe Christine,
    So schön haben Sie dieses Dessert präsentiert, dass ... sie ihr Aroma spüren!
    Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende.
    Umarmungen, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine,
    WOW das sieht soooo lecker aus... Danke fürs Rezept, werde ausprobieren.
    Ich wünsche Dir einen guten Start ins WE.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christine,
    ein tolles Rezept!
    Werde ich auf jeden Fall auch meinen Lieben nachbacken.
    Hast schon Recht, der Duft alleine ist es Wert Bratäpfel zu machen :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Bratäpfel!!! Die gehören für mich einfach zum Herbst und Winter dazu. Mit Teig ist für mich allerdings neu, das werde ich mal ausprobieren, sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. Dear Christine I believe this is a delicious and beautiful desert.

    The eggs, when should they be mixed?
    I think you didn'mentioned that.

    Anyway it must be added after mixing butter and sugar, isn't it?

    Lots of hugs

    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hast Du die Äpfel vorher ausgehöhlt? Weil sonst hat man ja das Kerngehäuse beim Essen? Und wird der Apfel auch weich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die Äpfel werden nicht ausgehöhlt. Das Gehäuse lässt du einfach übrig - oder kannst es natürlich auch mitessen ;). Die Äpfel werden butterweich. Lg. Christine

      Löschen
  7. Oh, dieses Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Bin grad gar nicht auf kälte und Winter eingestellt... Aber ich finde dieses Rezept eignet sich sehr gut zu Weihnachten, als Nachtisch oder sogar zum Winter-Kaffeeklatsch.
    Dankeschön!!!
    Liebe Grüsse
    Silvana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christine,
    die Bilder sind so appetitlich, da möchte man sofort zugreifen.
    Köstlich!
    Vielen Dank für das Rezept, wird bestimmt probiert.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christine!
    Danke für das Rezept. Ich werde es gleich am WE ausprobieren. Es dürfte schnell gemacht sein und klingt himmlisch.
    GLG - Margit

    AntwortenLöschen
  10. Mmh, ich kann es förmlich riechen...
    Danke für das Rezept, das werde ich ganz sicher testen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  11. das sieht köstlich aus, liebe Christine.
    Ich bilde mir ein den Bratapfel schnuppern zu können.
    Bratäpfel müssen im Winter einfach sein. Gefüllt mit einer Mischnung aus Aprikosenmarmelade, Marzipan, Nüssen und Gewürzen sind sie immer der Renner.

    liebe Grüße und danke für dein schönes Rezept
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christine,

    dein Bratapfelrezept hört sich sehr lecker an, das muss ich auch mal ausprobieren - vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christine, ich glaube dir gern, dass diese herbstliche Kuchenvariante sehr lecker ist :-). Mal schauen, ob ich so kleine Äpfel auftreiben kann. Die Förmchen dazu sind jedenfalls schon mal vorhanden. Ich wünsche dir ein kuschliges Wochenende. Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christine
    wie lecker hört sich dein Rezept an und schon deine Bilder sind der reinste Augenschmaus. Das werd ich bestimmt mal ausprobieren, vielen Dank dafür.
    Ein gemütliches Wochenende wünsch ich dir - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  15. Das hört sich lecker an und sieht auch noch gut aus.
    Dieses Rezept werde ich mir merken.
    Vielleicht schon am Sonntag nachbacken.
    Dir wünsche ich einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht herrlich aus, das muss ich ausprobieren! Vielen Dank für das Rezept!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  17. This looks delicious! Thanks for sharing. :)

    ☆ starshinebeauty.blogspot.com ☆

    AntwortenLöschen
  18. OHHHHHH tolle BUIDLN
    doooo bekommt ma richtig LUST,,,
    zum backen,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  19. Excellent post (as always)!Thank you very much :)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Christine - Ein Augenschmaus sind deine Bratäpfel! Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen vom blossen Zuschauen! Und die Fotos davon sind einfach zauberhaft!
    heitere Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  21. Danke für das leckere Rezept!
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  22. Das sieht sehr sehr lecker aus dein Rezept.
    Hab ein schönes Wochenende liebe Christine
    herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  23. Christiiiine - wie toll sehen die denn aus!!!!? Ich habe in meinem Leben noch nie Bratäpfel gemacht muss ich zu meiner Schande gestehen - und das als Herbstkind!!!! Aber, so wie Du sie oben zeigst, sind sie wahrscheinlich nicht nur oberlecker, sondern sehen auch noch zuckersüß aus!!! Vielen Dank für diese tolle Inspiration, werde ich definitiv auch einmal ausprobieren.

    Dir und Deinen Lieben ein schönes Wochenende!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Christine, dieses Rezept klingt sehr verführerisch. Ich glaube, dass muss ich demnächst ausprobieren! Bei diesen Bildern kann man nur Lust aufs Nachmachen bekommen :)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  25. I can almost smell the heavenly aroma. Just the sort of recipe I like.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  26. Wenn man das so sieht bekommt man ganz gewiss Hunger. Aber zum Glück hälst du ja auch gleich das Rezept für uns bereit. Vielen Dank dafür.
    Schönes Wochenende
    Daniela

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Christine,
    ja, Bratäpfel im Teig schmecken einfach himmlisch...und schon läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Gebacken habe ich noch keine, aber immer selber mitgegessen, hmmmm, mir fehlen immer noch die kleinen feinen Auflaufförmchen...und schon stehen sie auf dem Einkaufszettel... Ganz lieben Dank, dass Du das leckere Rezept mit uns teilst...
    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und schicke liebe Drosselgartengrüße zu Dir.
    Herzlich Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Christine,
    den herrlichen Duft in deiner Backstube kann ich mir sehr gut vorstellen. Total lecker sehen deine Bratäpfel im Teig aus. Da bekomme ich gleich Appetit. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  29. Oh, das sieht lecker aus, vielen Dank für das Rezept!!!

    AntwortenLöschen
  30. mmmhhhh liebe Christine,

    das klingt ja köstlich und fein. Ich liebe ja Bratäpfel in allen Varianten. Im alten Haus hatten wir doch einen Kachelofen und darin habe ich ganz oft Bratäpfel gebrutzelt♥ Danke für das Rezept ich werde es sicher ausprobieren.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  31. Oh yumm, sieht das lecker aus! Das Rezept wird auf jeden Fall mal notiert :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  32. Das sieht sehr hübsch aus und schmeckt bestimmt köstlich. Vielen Dank für's Rezept, liebe Christine. Das werde ich demnächst mal ausprobieren.
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  33. Wow, amazing recipe. It look so beautiful, but so tasty too! Must try!
    So nice and interesting post, my dear. Amazing photos.
    I'm first time on your blog but I really like it.
    I'd love to make blog-friendship by following to each other.
    Have a nice day, darling.Hope see you soon.
    Visit my blog, Maleficent

    AntwortenLöschen
  34. Hi, great recipe and beautiful photos. I'm your new GFC follower!

    AntwortenLöschen
  35. Oh, das ist wieder ein köstliches Rezept, liebe Christine! Und so wunderschön von dir fotografiert! Leider kann ich es in dieser Form nicht mit den Äpfeln aus unserem Garten machen, denn es gibt hier kaum einen Apfel, der nicht irgendwie wurmstichig ist - wenn, dann geht mit diesen Äpfeln nur etwas, wo ich sie vorher auseinanderschneide - egal ob nun Kompott oder Apfelpfannküchle oder Mus oder Applecrumble etc.
    Wie auch immer - ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du dein schönes Rezept bei nächster Gelegenheit (also ab 15.11.) bei ANL verlinkst - magst du? (Freut mich übrigens sehr, dass es mit dem Natur-Deko-Post letztendlich doch noch geklappt hat! Danke!!!)
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/11/herbsttone-herbstkatzen-und-herbstliche.html

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Christine,
    was für eine wudnerbare Art, Bratäpfel zu geniessen! Danke für das schöne Rezept und die herrlichen Bidler dazu!
    Hab eine wunderschöne neue Wcohe!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥ ... die momentan arg hinterherhängt ...

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Christine,
    Das sieht toll aus uns schmeckt sicher auch super gut. Werde das Rezept in den nächsten Tagen auch ausprobieren und freue mich schon darauf! Danke das du das Rezept mit uns geteilt hast!
    Ich wünsche dir ein schöne Woche!
    Herzliche Grüße Maria del Carmen

    AntwortenLöschen
  38. Beautiful pictures and a beautiful colors. Have a happy week. Hugs.

    AntwortenLöschen
  39. Thanks a lot :D

    OMG looks delicious :o I need to try!

    NEW OUTFIT POST | REASONS WHY I LOVE BLOGGING!
    InstagramFacebook Official PageMiguel Gouveia / Blog Pieces Of Me :D

    AntwortenLöschen
  40. Dziękuję za odwiedziny u mnie :) Masz bardzo ładny i ciekawy blog. Dodałam do obserwowanych i będę częściej zaglądać :)

    AntwortenLöschen
  41. schade dass man deine Bratäpfel (noch) nicht durch den Bildschirm schieben kann ;-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Christine,

    ein sehr schönes Rezept und ich werde es sicherlich einmal ausprobieren. Da ich ebenso ein Bratapfel-Fan bin.

    Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  43. Sieht sooo lecker aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  44. Criativo!

    https://juliamodelodemodelo.blogspot.com.br/

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Christine,ja das ist aber eine gute Idee,und hübsch ist das auch.
    Das Rezept hört sich gut an,man kann es ja auch mit Birnen machen.
    Ich finde das so hübsch man muss das Obst nicht immer verstecken im Teig.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen